Über mich

Bis 2013 habe ich ein ganz „normales“ Leben geführt. Seitdem ist alles anders… nein, das wird hier keine Hollywood-taugliche Erweckungsgeschichte. Und eigentlich fing es auch schon Ende 2009 an. 

Coverbild "Über mich" - mit mir und dem Erklärbären.

Da habe ich nämlich das erste Mal versucht, mein Leben selbst in die Hand zu nehmen, selbständig zu arbeiten und das zu meinem Beruf zu machen, was ich schon als Kind leidenschaftlich gerne gemacht habe: erklären. Am liebsten Dinge, die ich gerade erst selber gelernt hatte 😉 . Damit habe ich mir dann auch irgendwann das Alias „Erklärbär“ eingefangen.

Mein damaliger Chef, der die Idee völlig abwegig fand, kommentierte das mit einem ironischen Abschiedsgeschenk: „Geschäftsgründung für Best-Ager“. Wahrscheinlich hätte er sich bestätigt gefühlt, hätte er miterlebt, wie ich 3 Jahre später wieder einen Arbeitsvertrag in meinem früheren Beruf als Vertriebsbeauftragter unterschrieben habe – schlicht und einfach, weil ich pleite war. 

Aber der Wunsch war nicht tot, nur war ich jetzt schlauer, was die Umsetzung angeht. Und als ich nach etwas über 3 Jahren einen Aufhebungsvertrag unterschrieben durfte, habe ich einen zweiten Anlauf gemacht. Heute kann ich mich „Seminarleiter / Jobcoach“ nennen und unterstütze Arbeitsuchende dabei, nicht nur ein neue berufliche Existenz, sondern idealerweise auch ein neues Selbstwertgefühl zu finden. 

Der Arbeitsbeginn im neuen Job war aber keineswegs das zentrale Ereignis im Jahre 2013. Das war der Vormittag das 8. Dezember, als ich das Sakrament der Firmung empfangen habe. Vorangegangen war ein Prozess von etwa einem Jahr, in dem mein Umfeld (vor allem meine Frau) miterleben durfte / musste, wie sich ein früher mal protestantisch erzogener Atheist zum katholischen Christen wandelte. 

Und dieses Geschenk, denn als solches empfinde ich es noch immer, hat mein Leben mehr verändert als jede berufliche Station und Entscheidung! Seitdem hat mein Leben eine klare Richtung, ein Ziel und einen Kompass. Und ich habe ein Thema gefunden, über das ich mehr erfahren und über das ich mehr reden möchte als über jedes andere zuvor: Gott. 

Gleichzeitig bin ich aber weiterhin Coach und Trainer, kenne und nutze die gängigen Werkzeuge dieses Handwerks und schätze ihren Nutzen. Und auch darüber rede ich gerne. Womit das Thema dieser Website auch schon gesetzt wäre: wie lassen sich diese erwiesenermaßen wirksamen Methoden mit dem (und für den) christlichen Glauben kombinieren? Und welcher Nutzen für mich, für andere Menschen und ganz besonders für Dich, liebe Leserin, lieber Leser, lässt sich daraus gewinnen? 

Ich habe selber noch nicht ansatzweise alle Antworten – aber auch eine längste Suche beginnt mit dem ersten Beitrag. Und somit lade ich Dich herzlich ein, mich auf dieser Reise zu begleiten und Deine Gedanken und Erfahrungen beizusteuern. 

Herzlich willkommen!

Jens (alias „Erklärbär“) 


P.S,: Für weitere Informationen empfehle ich Dir, einen Blick auf die folgenden Seiten zu werfen:
– Für mehr persönliche Infos: mein Facebook-Profil
– Für berufliche Informationen: ich bin auch auf XING
– Für meine persönlichen Regeln für diese Seite: die Warnhinweise
– Für rechtliche Fakten: Impressum und Datenschutzerklärung.